Follow us on Social Media
Back

7 Dinge die du beim Motorradanhänger kaufen beachten solltest

Du brauchst einen Motorradanhänger, wenn du dein Motorrad nicht die ganze Zeit fahren kannst und es dennoch auf deine Reise mitnehmen möchtest. Natürlich liebst du dein Bike, aber manchmal ist es einfach nicht möglich, es die ganze Zeit zu besteigen.

In diesem Fall brauchst du also einen Motorradanhänger. Natürlich soll es nicht irgendein Anhänger für Motorräder sein, sondern einer, der seine Aufgabe und deine Anforderungen bestmöglich erfüllt. Es ist hierbei fast schon egal, ob du ein Sportmotorrad besitzt, welches du auf Rennstrecken mitnehmen möchtest oder ein Tourenmotorrad, was dein Begleiter auf deiner Reise sein soll.

Mit dem richtigen Motorradanhänger kannst du auf geringem Platz mehrere Bikes transportieren.

Mit dem richtigen Motorradanhänger kannst du auf geringem Platz mehrere Bikes transportieren.

 

Am Ende des Tages muss der Anhänger dein Zweirad sicher halten und dir den Transport bestmöglich erleichtern. Um den besten Anhänger für Bikes finden zu können, musst du über deine Vorlieben, Bedürfnisse und natürlich dein Budget im Klaren sein. Wenn du wissen möchtest, was es beim Motorradanhänger Kauf zu beachten gilt, solltest du unbedingt weiterlesen.

1. Der Motorradanhänger Preis

Ein geschlossener Anhänger bietet natürlich einen viel umfassenden Schutz, als die offene Ausführung. Aber preislich gesehen, ist er natürlich teurer. Daher kann ein günstigerer, offener Motorradanhänger, der über einen Schutz vor Steinschlag verfügt, eine gute Alternative sein. Falls du aber in ein Unwetter kommst, kann dein Bike natürlich nicht vor allem, was vom Himmel kommt, geschützt werden.

Überprüfe die Qualität des Anhängers, schließlich soll er mehrere Jahre halten.

Überprüfe die Qualität des Anhängers, schließlich soll er mehrere Jahre halten.

2. Die beste Höhe von einem Motorradanhänger

Wenn der Anhänger zu hoch ist, kann das Be- und Entladen gefährlich werden. Zudem steigt die Gefahr, dass deinem geliebten Motorrad etwas passiert. Daher sind wir der Meinung, dass niedrigliegende Motorradanhänger am besten sind. Nebenbei bemerkt, sind schmalere Anhänger für den Motorradtransport besser geeignet als breitere.

3. Einen vorhandenen Anhänger nutzen

Oft sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. So ist es möglich, Geld für seine Motorradausrüstung zu sparen und einen bereits vorhandenen Anhänger für den Motorradtransport zu nutzen. Unserer Meinung nach kann fast jeder Anhänger für den Transport von Motorrädern genutzt werden, vorausgesetzt er wird an die Anforderungen richtig angepasst. Ein Anhänger muss oft schwere Lasten transportieren und so ist es nicht selten, dass er ein Motorrad in kompakter Bauweise aushält. Wenn du beispielsweise einen Nutzfahrzeuganhänger oder einen Landschaftsanhänger besitzt, kannst du diesen einfach umbauen und mit den nötigen Zurrgurten und Unterlegkeilen ausrüsten, um dein Motorrad sicher transportieren zu können. Am Ende muss das Motorrad fest auf dem offenen Hänger stehen. Natürlich kannst du die Umbauten auch von einer sachkundigen Werkstatt durchführen lassen.

Natürlich muss der Anhänger auch in der Lage sein dein Motorrad über eine lange Strecke zu transportieren. Auch beim TÜV sollte der Anhänger in seiner letzten Zeit vorbeigeschaut haben.

Natürlich muss der Anhänger auch in der Lage sein dein Motorrad über eine lange Strecke zu transportieren. Auch beim TÜV sollte der Anhänger in seiner letzten Zeit vorbeigeschaut haben.

4. Ist ein offener oder geschlossener Anhänger besser?

Wir finden, dass ein geschlossener Anhänger mit Dach und Seitenverkleidungen am besten geeignet ist. So bietet ein geschlossener Motorradanhänger deiner Maschine einen optimalen Schutz gegen Schmutz, Insekten und Wasser. Zudem ist dein Motorrad durch die Verkleidung auch sehr gut vor möglichen Steinschlägen geschützt. Wenn du dein Motorrad auf dem Anhänger belassen musst, weil du mehrere Tage unterwegs bist oder es an deinem Zielort nicht anderweitig unterbringen kannst, dient ein geschlossener Anhänger sozusagen als Garage. Dies führt unweigerlich zu einem besseren Diebstahlschutz des Motorrads und zu einem besseren Schutz vor Mardern und anderen Gefahren.

5. Passt die Anhängerbreite zu deinen Bedürfnissen?

Motorräder sind eher kompakt und somit fallen Anhänger für Motorräder eher kleiner aus. Bei der Anschaffung eines kleineren Motorradanhängers musst du dir aber darüber im Klaren sein, dass du Probleme bekommen kannst, wenn du ein anderes Fahrzeug, wie beispielsweise ein Quad transportieren möchtest. Auch bei der Beförderung von mehreren Motorrädern kann es schnell eng werden. Wenn du der Meinung bist, dass du einen größeren Anhänger benötigst, solltest dir lieber einen mit einer breiteren Fläche anschaffen, als dir im Nachhinein wieder einen neuen kaufen zu müssen.

Die Farbe ist egal, wenn du den Anhänger für die Beförderung deines Motorrads nutzen kannst. Bei deinem Motorrad ist das mit der Farbe natürlich etwas anderes oder?

Die Farbe ist egal, wenn du den Anhänger für die Beförderung deines Motorrads nutzen kannst. Bei deinem Motorrad ist das mit der Farbe natürlich etwas anderes oder?

6. Das Gewicht des Motorradanhängers

Es ist sehr wichtig, zu prüfen, ob dein Auto in der Lage ist den Anhänger zu ziehen. Es wäre für deinen Geldbeutel und deine Sicherheit weniger gut, wenn du deine Ersparnisse nicht in einen sicheren Motorradhelm und Schutzkleidung, sondern in ein stärkeres Auto oder sogar in einen Lastwagen investieren müsstest. Somit spielt das Gewicht des Anhängers eine wichtige Rolle bei der Auswahl. Stelle also sicher, bevor du den Anhänger kaufst, ob er von deinem Auto gezogen werden kann. Aluminium Anhänger sind leichter als Exemplare aus Stahl und bieten sich unserer Meinung nach somit besser als Motorradanhänger an.

7. Ein Zurrsystem nutzen

Um dein Motorrad in einem geschlossenen Anhänger oder einem offenen Nutzfahrzeuganhänger effektive zu befestigen, ist es eine gute Möglichkeit, ein passendes Zurrsystem zu verwenden. Mit dem richtigen System ist es dir auch möglich, Motorräder unterschiedlicher Größen zu transportieren. So kannst du es, nachdem du dir ein neues, oder gebrauchtes Motorrad gekauft hast, dieses weiterhin verwenden. Wenn du mehr über die Befestigung des Bikes auf einem Anhänger erfahren möchtest, hast du die Möglichkeit unseren passenden Beitrag zum »Motorrad richtig auf den Anhänger verladen« zu lesen.

Kennst du noch einen weiteren Aspekt, den es beim Motorradanhänger kaufen zu beachten gilt? Dann möchten wir dich bitten einen Kommentar zu hinterlassen Motorradfreund.

Genieße deine Fahrt!

About the Author /

Wacht öfter neben seinem Motorrad, als neben seiner Freundin auf!