Follow us on Social Media
Back

Leiser Motorradhelm – welche Helme sind leise?

Kennst du das Gefühl, wenn du auf der Autobahn mit deinem Motorrad fährst und bei hohen Geschwindigkeiten den Fahrtwind mit deinem aerodynamischen und leisen Motorradhelm wie eine scharfe Messerklinge durchschneidest? Oder bist du es gewohnt bei einem kontinuierlichen Rauschen auf deinem Bike zu sitzen?

Neben dem schonenden Aspekt deines Gehörs, ist ein leiser Motorradhelm auch in Bezug auf die Sicherheit beim Fahren entscheidend, da du dich dank ihm, besser auf den Verkehr und die Straße konzentrieren kannst.

Leise Motorradhelme – unsere Top 9

Wir haben uns einen Tag zusammengesetzt und uns gefragt, welche Helme wir als leise bezeichnen würden. Gerne möchten wir dir folgend unsere Top 9 aufzählen, die es in diese Liste der leisen Motorradhelme geschafft haben:

  1. Nolan X-Lite
  2. SHARK Skwal 2
  3. HJC Helmets FG-ST Black
  4. X-Lite X-661 n-com
  5. HJC FG-Jet Acadia MC5F
  6. HJC Helmets FG-70s
  7. Nolan N87
  8. Schuberth SR2
  9. Scorpion – EXO-Combat Evo Solid

Da diese Helme bei unserem Kunden und auf dem Markt sehr beliebt sind, kann es durchaus sein, dass einige Größen bereits vergriffen und ausverkauft sind.

Finde deinen leisen Motorradhelm und du wirst es lieben.

Finde deinen leisen Motorradhelm und du wirst es lieben.

Hast du schon einen Motorradhelm Lautstärke Test durchgeführt?

Wenn du über 150 Km/h mit deinem Motorrad auf der Autobahn fährst, musst du dich nicht wundern, wenn es in deinem Helm laute Windgeräusche gibt. Die Autobahn wurde einst für Autofahrer gebaut und ist somit nicht die perfekte Strecke für uns Motorradfahrer.

Wenn du also eine längere Strecke mit deinem Bike auf der Autobahn fahren möchtest, solltest du dir unbedingt Ohrstöpsel in deine Ohren stecken. Natürlich ist das nicht die beste Option, da es nach mehreren Stunden Stille, ohne Musik oder den Kontakt zu anderen Bikern schnell etwas eintönig werden kann. Darum gibt es noch weitere Möglichkeiten, die dafür sorgen, dass du einen leisen Motorradhelm findest.

Führe deinen eigenen Motorradhelm Windgeräusche Test durch

Du musst bereits beim Motorradhelm Kauf im Internet auf die Beschaffenheiten und den Sitz des Helms achten. Wenn du einen eigenen Motorradhelm Lautstärke Test durchführen möchtest, fahre einmal im Stehen und halte deinen Kopf mit dem Helm in den Fahrtwind, wenn du dann nicht so laute Windgeräusche hörst, liegt es vermutlich nicht an dem Helm, sondern an etwas anderem. Ich bin der Meinung, dass ein Helm die folgenden Merkmale haben muss, um dein perfekter Motorradhelm werden zu können:

  • Leicht
  • Wenig Stirnfläche
  • Aerodynamisch
  • Gute Polsterung
  • Bestmögliche Passform an deinen Kopf

Je weniger Angriffsfläche du dem Fahrtwind entgegenstellst, umso geringer wird der Luftwiderstand und somit auch die Windgeräusche. Darum sind auch viele Motorradfreunde der Meinung, dass ein Integralhelm leiser als ein Klapphelm ist, da er nicht so viel Luft verdrängen muss. Das A und O um einen leisen Helm kaufen zu können ist, dass der Helm dir perfekt auf deinem Schädel passt.

Ziehe den Helm aus und lege ihn ins Gras, um die Stille zu genießen.

Ziehe den Helm aus und lege ihn ins Gras, um die Stille zu genießen.

Weitere Faktoren zum Thema – Motorradhelm leise

Für die rauschenden Geräusche während der Fahrt können auch andere Faktoren eine Rolle spielen. So kann ein zu hohes oder zu niedriges und nachträglich durch dich angebrachtes Windschild die Ursache für eine Verwirbelung und die zu hörenden Windgeräusche sein.

Das Windschild der Hersteller ist natürlich bezüglich der Höhe so konzipiert, dass es die Luft bestmöglich an dir vorbeileitet. Wenn du aber ein großer Motorradfahrer bist, der häufig ins Fitnessstudio geht, dann kann eine von dir installierte Scheibe mehr Sinn machen, als die von dem Motorradhersteller. Auch wenn deine Motorradbekleidung zu groß ist und so einen Luftwiderstand verursacht, kann es zu gut hörbaren Windgeräuschen im Helm kommen.

Mein persönlicher leiser Motorradhelm

Ich bin nicht der Mensch, der mit über 160 km/h über die Autobahn rast, natürlich habe ich auch einmal meine 30 Minuten und drehe dann am Gashahn, um das Adrenalin und den Nervenkitzel zu spüren.

Zu Beginn des Jahres habe ich mir den X-lite X-803 Ultra Carbon gekauft und bin sehr zufrieden mit meiner Wahl. Ich hatte den Helm schon länger auf der Agenda, ihn aber dann wieder vergessen, erst als mich ein Kunde am Telefon wieder nach diesem Modell gefragt hatte, kam er mir wieder in den Sinn und ich bin gerade was die Geräuscharmut angeht sehr zufrieden.

Motorradhelme sollten auch in der Neigung leise sein.

Motorradhelme sollten auch in der Neigung leise sein.

 

Auch die bequeme Passform die gute Belüftung sowie die exzellente Aerodynamik, wissen ihren Dienst zu entrichten. Auch die Schlagdämpfungswerte überzeugen mich bei dem X-Lite. Das Einzige, was mich gestört hat war der hohe Preis und dass ich schon Helme hatte, die von der Ausstattung mehr zu bieten hatten, aber ich kann dieses Fabrikat guten Gewissens weiterempfehlen, da er ein leiser Motorradhelm ist.

Falls du dir den Helm bestellst, achte aber auch die richtige Passform und schicke ihn im Zweifel lieber zurück. Kein Fabrikat kann der beste Motorradhelm der Welt werden, wenn er nicht richtig auf deinem Kopf sitzt. Um die richtige Passform zu ermitteln, ist es vonnöten, deinen Kopfumfang richtig zu ermitteln. Schaue dir hierzu gerne mein Video dazu an.

https://www.youtube.com/embed/SiTiWiRGhv4https://www.youtube.com/watch?v=SiTiWiRGhv4

Weitere Tipps zum Biker Helmkauf

Wenn du gerade vorhast deine langen Rockerhaare abschneiden zu lassen, solltest du den Helm natürlich nach dem Abschneiden deiner Haare anprobieren. Ich spiele auch gerne Fußball und vergleiche es gerne mit einem Fußballschuh. Wenn du den Schuh das erste Mal im Training anhast, sitzt er nur selten gleich richtig, besonders, wenn man so Plattfüße wie ich besitzt.

Nach ein oder zwei Wochen haben sich die Schuhe an meine Füße angepasst. Genauso ist es bei dem Motorradhelm, der sich dank seiner Innenpolsterung nach und nach an deinen Kopf anpasst. Darum ist es auch immer schlecht keinen eigenen Helm zu haben und sich immer einen auszuleihen. Daher sollte auch jeder Sozius einen eigenen Motorradhelm besitzen.

Motorradhelm leiser machen

Die einfachste und am meisten verbreitete Methode, ist Ohrstöpsel zu verwenden. Hierbei solltest du darauf achten, dass du nur diejenigen verwendest, die für das Tragen unter dem Helm entwickelt wurden. Viele Motorradfreunde klagen über Schmerzen, nach dem längeren Tragen von Ohrstöpseln. Die Hauptursache hierfür ist oft, dass die Stöpsel nicht richtig passen und beispielsweise in der Kombination mit dem Schutzhelm schnell zu drücken beginnen. Darum solltest du nicht nur auf einen günstigen Preis, sondern auch darauf achten, dass die Ohrstöpsel für das Tragen unter einem Motorradhelm geeignet sind. Meiner Meinung nach sind die Ohrstöpsel in der Tannenbaumform am besten geeignet.

Lasse die Landschaft und die Lautstärke an dir und deinem Helm vorüberziehen.

Lasse die Landschaft und die Lautstärke an dir und deinem Helm vorüberziehen.

 

Da es oft nicht der Helm ist der die hauptsächlichen Windgeräusche erzeugt, solltest du auch wie im oberen Bereich beschrieben auch das Windschild oder eine zu große Motorradbekleidung als Ursache in Betracht ziehen.

Ich habe es früher auch mit handelsüblichen Taschentüchern versucht den Helm leiser zu machen. Hierfür habe ich ein Taschentuch genommen und es in der Größe abgerissen, dass es perfekt zwischen mein Ohr und die Helminnenschale gepasst hat. Mich hat das Ergebnis überzeugt und ich finde es eine einfache und günstige Methode, wenn du deinen Motorradhelm leiser machen willst.

Sei kreativ und effektiv

Ein Motorradfreund von mir erzählte mir letztens auf einer gemeinsamen Biker Tour von einem Produkt, dass die Windgeräusche durch ein Erzeugen von gegensätzlichen Schwingungen ausgleichen und somit aufheben soll. Ich selbst habe diesen Artikel aber noch nicht gesehen oder ausprobiert. Aber vielleicht gibt es ja doch sehr bald eine erstklassige Lösung für dieses Problem. Bist du schon einmal mit einem Schal im Winter oder an kalten Tagen motorradgefahren? Dann versuche dich einmal zu erinnern, ob die Lautstärke durch den Fahrtwind deutlich geringer war. Wenn ja, fungierte der Schal nicht nur als wärmendes Element, sondern auch als Spoiler, der den Fahrtwind ableitet. Denn oft dringt der Fahrtwind unterhalb des Helms ein oder tritt im unteren Bereich der Rückseite wieder aus.

Wenn dein Helm zu gut gedämpft ist, hörst du vielleicht nicht das Zwitschern der Vögel im Wald.

Wenn dein Helm zu gut gedämpft ist, hörst du vielleicht nicht das Zwitschern der Vögel im Wald.

 

Viele Motorradfahrer nehmen den Windzug als Geräusch dann oft schräg versetzt, unterhalb des Ohres war. Prüfe also, ob eine Motorradjacke mit einem Kragen oder eine vergleichbare Halskrause die Lösung deines Problems ist. Manche Modelle verfügen auch über eine abnehmbare Abdeckung im Kinnbereich, welche den Luftzug in den Helm und die so entstehenden Windgeräusche bestmöglich verhindern soll. Ob dies einen Unterschied ausmacht, kannst du ganz einfach testen, indem du die Öffnung im Kinnbereich während des Fahrens mit deiner Hand abdeckst. Wenn du dir also einen billigen Motorradhelm gekauft hast, liegt das Problem womöglich an der minderwertigen Verarbeitung des Helms. Wenn du noch weitere Möglichkeiten kennst wie man einen Motorradhelm leiser machen kann, dann lade ich dich herzlich ein einen Kommentar unter diesem Beitrag zu hinterlassen.

Welche Motorradhelme sind leise? Sag uns doch deine Meinung dazu

Viele Motorradfreunde lieben es auch, wenn die Luft kalt und laut durch den Helm zieht. Hier ist jeder unterschiedlich und ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Ratgeber Artikel eine gute Übersicht und Möglichkeiten bereitstellen. Welche Motorradhelme hast du bereits in deiner Laufbahn als Motorradfreund kennengelernt und welches Modell hat dir gerade in Bezug auf die Geräuscharmut am besten gefallen? Teile uns deine Erfahrungen gerne als Kommentar mit.

Genieße deine Fahrt

About the Author /

Wacht öfter neben seinem Motorrad, als neben seiner Freundin auf!