Follow us on Social Media
Back

Welche Motorradhelme sind in Deutschland zugelassen?

Ein sicherer Motorradhelm, ist für deinen Schutz auf dem Bike neben der weiteren Schutzkleidung betrachtet, am wichtigsten. Daher gilt seit dem Jahre 1976 eine gesetzliche Helmpflicht für Motorradfahrer.

Vier Jahre später im Jahre 1980 hielt die Regelung unter dem § 21 Einzug in die »StVO« was ausgeschrieben Straßenverkehrsordnung bedeutet. Dies hatte zur Folge, dass nun auch Bußgelder bei einem Verstoß, verhängt werden durften. Aber nicht nur der einfache Motorradfahrer wurde mit der Pflicht des Tragens eines Motorradhelms belegt, sondern auch die europäischen Hersteller von Helmen für Biker, mussten durch die im Jahre 1990 eingeführte ECE 2205 Norm Nr. 22 bestimmte Anforderungen bei der Produktion von Motorradhelmen erfüllen. Bereits zuvor waren die Hersteller durch die Helmpflicht an die DIN-Norm 4848 gebunden gewesen.

ECE 2205 – mehr Sicherheit für dich

Durch die Einführung der 2205 ECE Norm (Economic-Commission for Europe), sind die Motorradhelmhersteller in der Pflicht, Motorradhelme zu entwickeln, die den Anforderungen der europäischen Wirtschaftskommission gerecht werden und auch deren Prüfkriterien standhalten müssen. Gerne haben wir dir diese Anforderungen folgend aufgeführt:

  • Belastbarkeit und Absicherung des Verschlusses und des Kinnriemens.
  • Chemische Widerstandsfähigkeit der äußeren Helmschale.
  • Form und Größe des Helms.
  • Abstreifen des Helms.
  • Stärke der Tönung des Visiers und die Größe bezüglich dem Sichtfeld.
  • Werte der Stoßdämpfbarkeit, welche mit Falltests überprüft werden.

Für alle Motorradhelmhersteller in Europa gilt also die Erfüllungspflicht der ECE-2205 Norm.
Motorradhelme, die über ein ECE-Prüfzeichen verfügen, müssen also zwingend alle Prüfkriterien erfüllen. Bestimmt fragst du dich jetzt, ob du dann nur mit einem Motorradhelm der die ECE-2205 Norm besitzt, in Deutschland und Europa fahren darfst. Diese Frage möchten wir dir gerne bei unserem nächsten Punkt beantworten.

Motorradhelm mit oder ohne ECE?

Für dich als Motorradfahrer, gilt in Deutschland nicht die Tragepflicht von einem Helm, der die ECE Norm 2205 erfüllt. Das liegt daran, dass du auch außerhalb von Europa hervorragende Motorradhelme ohne diese Prüfnorm finden kannst. Somit kannst du auch mit einem Motorradhelm in Deutschland fahren, der »nur« gemäß § 21a StVO amtlich geprüft wurde.

Möchtest du aber eine Motorradtour durch andere europäische Länder machen, sieht es schon anders aus. In Ländern wie beispielsweise Holland und Österreich wurde ich auf meinen Touren bereits diesbezüglich kontrolliert. Hätte ich hier keinen Helm mit einem ECE Prüfzeichen getragen, hätte ich ein Bußgeld bezahlen müssen.

Motorradhelm mit ECE Prüfsiegel kaufen

Wir von Motorradbekleidung.net sind der Meinung, dass du also lieber einen Motorradhelm mit ECE Norm kaufen solltest. In Deutschland gilt noch diese Sonderregelung, was sich auch schnell ändern kann. Du kannst hier also nicht mit einem Küchensieb auf dem Kopf durch die Straßen fahren, da dein Biker Helm in seiner Beschaffenheit und Bauweise, dazu in der Lage sein muss, dir gegenüber, einen ausreichenden Schutz zu bieten.

 

Gegenüber einem Motorradhelm ist das Tragen einer sicheren Motorradbekleidung keine Pflicht, dennoch solltest du unabhängig davon an deine Sicherheit denken und dir passende Motorradbekleidung zulegen. Immer wenn ich einen Motorradfahrer in kurzen Hosen und T-Shirt auf der Straße sehe, läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken und ich bete innerlich, dass er keinen Unfall erleiden wird. Dass die europäischen Hersteller also der Erfüllungspflicht der ECE-2205 Norm nachkommen müssen, ist also am Ende des Tages nur gut für unsere Sicherheit.

Wundere dich nicht, wenn du auf deinem neuen Helm nur einen Kreis mit einem aufgedruckten »E« siehst. Dies steht als Abkürzung des Prüfzeichens ECE 2205.

Wie ist ein ECE Prüfsiegel auf dem Helm genau aufgebaut?

Auch das ECE 2205 Prüfsiegel darf von den Motorradhelmherstellern in Europa nicht verändert werden, sodass es in einheitlicher Form auftritt. Um dir die Besonderheiten übersichtlich aufzuzeigen haben wir dir die folgende Übersicht erstellt:

  • In einem Kreis, steht die Zulassung der jeweiligen Prüfstelle.
  • Die Prüfnorm ist ebenfalls angegeben (sie kann aus einem Buchstaben und zwei Zahlen bestehen).
  • Wurde der Helm z. B. in Deutschland geprüft, ist die Ziffer »1« hinterlegt.
  • Ein Zahlencode, der die ECE Norm und die Nummer der Version beinhaltet, ist entweder an der Oberseite des Siegels, oder der Unterseite angebracht.
  • Der Code wird durch die ECE Homologationsnummer abgeschlossen.
  • Wenn du die Kennung des Herstellers suchst, musst du im letzten Block der Ziffern schauen.
  • Ist das Kürzel »PN« aufgebracht, bedeutet dies, dass der Motorradhelm über keinen Kinnschutz verfügt.
  • Fehlt allerdings das »N«, sodass nur das »P« alleine steht, ist der Helm mit einem Schutz im Kinnbereich ausgestattet.

Welche Motorradhelme sind erlaubt – unser Fazit

Die Erfüllungspflicht der ECE 2205 Norm gilt für die Hersteller von Motorradhelmen in Europa. Dein Helm sollte somit der ECE Norm 2205 entsprechen, muss er aber nicht. Wenn du mit einem Motorradhelm, in Deutschland fährst, der nicht gemäß § 21a StVO amtlich geprüft wurde, gefährdest du nicht nur deine Sicherheit, sondern läufst auch Gefahr, bei einer Kontrolle durch den Ortungshüter mindestens 15 Euro Strafe zu bezahlen.

 

Da du in anderen europäischen Ländern jedoch nur mit einem Biker Helm unterwegs sein darfst, der die ECE 2205 Norm erfüllt, solltest du dir lieber einen Motorradhelm kaufen, der diesen Anforderungen gerecht wird. Zudem ist dieses Prüfzeichen auch ein Versprechen von größerer Sicherheit für dich. Wenn du ein getöntes Visier an deinem Helm tragen möchtest, solltest du beachten, dass die Tönung des Visiers nicht höher als 50 % sein darf.

Auch dürfen sie nur mit der zusammengehörigen Kennzeichnung und am Tag genutzt werden. Durch die ECE R22/05 wird zudem ein Prüfverfahren für die Sicherung des Riemens, sowie des Kinnbereichs bereitgestellt. Wenn du die immer noch die Frage, was gilt als Motorradhelm stellst, schau dich einfach bei uns im Shop um.

Genieße deine Fahrt!

About the Author /

Wacht öfter neben seinem Motorrad, als neben seiner Freundin auf!