Menu
City Street

Motorrad Wheelie lernen – einfache 7 Schritte-Anleitung

Überall sieht man Motorradfahrer, die Wheelies machen, indem sie das Vorderrad in die Luft strecken und lediglich auf ihrem Hinterrad fahren. Egal, ob YouTube, Instagram, Facebook oder mit bloßem Auge in der freien Wildbahn. Gerne möchten wir dir hier eine 7-Schritte-Anleitung geben, die du zum Wheelie lernen anwenden kannst. Da es sich hier um einen anspruchsvollen Motorradstunt handelt, solltest du gewissenhaft vorgehen und stets sichere Motorradbekleidung und einen passenden Helm tragen. Da ein Wheelie auf öffentlichen Straßen mit einem Punkt in Flensburg und 50 Euro Bußgeld bestraft wird, solltest du unbedingt auf ein Privatgrundstück gehen, auf dem du die Erlaubnis des Eigentümers zum Üben hast.

Wheelie Anleitung

Bevor du voller Motivation über unsere Anleitung herfällst, solltest du sicherstellen, dass du dein Motorrad gut kennst. Jedes Bike hat andere Eigenschaften und Besonderheiten im Handling. Je besser du mit deiner Maschine bereits umgehen kannst, umso leichter wird dir das Erlernen des Wheelies fallen. Wie es im Fitnessstudio empfohlen wird, ist es auch vor dem Stunttraining wichtig, sich mit dem Zweirad gemeinsam aufzuwärmen. Schnelles Bremsen und kontrollierte Beschleunigungsmanöver bringen euch auf die richtige Temperatur. Um bei einem Unfall nicht auf dich alleine angewiesen zu sein, nehme dir zum Wheelie lernen immer einen Motorradfreund mit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So kannst du einen Wheelie sicher und richtig umsetzen.

1. Schwerpunkt nach hinten verlagern

Je weiter vorne der Schwerpunkt ist, umso schwerer wirst du das Vorderrad des Motorrads nach oben bekommen. Verlagere also den Schwerpunkt weiter in Richtung des Hinterrades, indem du auf dem Sitz weiter nach hinten rutscht. Übertreibe hier nicht, da du ja immer noch das Bike bestmöglich kontrollieren musst.

2. Die Sicherheit wahren

Um weiterhin die Sicherheit und Kontrolle über dein Motorrad gewährleisten zu können, setze deinen rechten Fuß auf die Bremse für das Hinterrad. Logischerweise wird dir die Vorderradbremse nichts nutzen, wenn das Rad während der Durchführung des Stunts in der Luft schwebt. Durch Betätigung der Hinterradbremse kannst du zudem vermeiden, dass du auf deinem Hinterteil landest, wenn du das Bike zu hoch ziehst.

3. Start vorbereiten

Wie beim Flugzeug brauchst du einen schnellen Start, um bestmöglich mit dem Vorderrad deines Bikes nach oben zu kommen. Gebe also gleichzeitig ordentlich Gas und ziehe zunächst nur die Kupplung. Wir empfehlen für die Durchführung den zweiten Gang auszuwählen. Achte darauf, dass du den Hebel der Kupplung bestenfalls mit nur einem Finger ziehst.

4. Schnell beschleunigen

Lasse im nächsten Schritt die Kupplung rasch kommen. Halte dabei beide Hände fest am Lenkrad. Je schwächer deine Maschine ist, umso mehr Gas musst du für das Gelingen des Stunts geben. Hast du beispielsweise lediglich eine 125er, dann solltest du den Gashebel bis fast an den Anschlag drehen.

5. Lenker nach oben ziehen

Um das vordere Rad nach oben zu bekommen, ist es nun so weit, dass du den Lenker im festen Griff durch beide Hände gleichermaßen hochziehst. Du wirst merken, dass du gar nicht so viel Kraft aufbringen musst, um das Rad abheben zu lassen. Die Voraussetzung ist hierfür natürlich, dass du die vorigen Schritte fehlerlos durchgeführt hast.

6. Balance bewahren

Hier kommen wir meiner Meinung nach zum schwersten Teil. Es gilt nun das Motorrad senkrecht zu halten und gleichzeitig nicht die Kontrolle zu verlieren. Um den Wheelie so sauber wie möglich durchzuführen, raten wir dir, gleichmäßig den Gashebel zu betätigen. Vermeide es, Schlangenlinien zu fahren und konzentriere dich darauf, auch ohne stetiges Gashebeldrehen das Vorderrad oben zu halte

7. Wheelie beenden

Um wieder mit beiden Rädern auf den Boden zu kommen, ist es nun so weit die Hinterradbremse zu bedienen. Gehe hier aber sehr behutsam vor, um nicht einen Abflug zu machen. Indem du wieder auf dem Motorradsitz nach vorne rutscht, bringst du den Schwerpunkt des Motorrads wieder ins Gleichgewicht.

Dank dieser Wheelieanleitung kannst du mit wenigen Übungsstunden und einer grundlegenden Geschicklichkeit, was das Fahrgefühl deines Motorrads angeht, leicht einen Wheelie erlernen. Wichtig ist nur, dass du nicht zu viel erwartest und dich langsam Schritt für Schritt vor tastest.

Halte deine Hände beim Wheelie am Lenker Motorradfreund!

Ist ein Wheelie illegal?

Ein Wheelie kann mit einem Punkt in Flensburg und einem Bußgeld von 50 € bestraft werden. Als Grundlage dient hier der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog (Nr.: 101500), welcher besagt, dass „mit einem Kraftrad auf dem Hinterrad” Drittpersonen gefährdet werden.

Mit welchen Motorrädern kann man einen Wheelie machen?

Die Grundlage einer guten Beschleunigung ist entscheidend. Je mehr PS ein Bike hat, desto leichter ist es in der Regel, dass Vorderrad nach oben zu bekommen. Natürlich sind auch leichtere Zweiräder besser als schwerere geeignet. Neben der Schnelligkeit ist aber auch die Bauweise der Maschine ausschlaggebend. Folgend haben wir dir die Motorradtypen aufgelistet, die aufgrund ihrer Bauweise besser als andere für die Durchführung von Wheelies ausgelegt sind:

  • Enduro
  • Supermoto
  • Naked Bike

Da ich alle diese drei Typen bereits gefahren bin, würde ich sagen, dass eine leichte und starke Enduro wohl das beste Zweirad für die Durchführung von einem Wheelie ist. Wer bereits als Kind mit seinem Mountainbike bereits den Vorderreifen nach oben brachte, hat übrigens einen klaren Vorsprung beim Erlernen dieses Stunts. Der Grund, warum ich finde, dass die Supersportler nicht besser als die Enduro beim Wheelie ist, liegt daran, dass sie meiner Meinung nach schwerer kontrolliert werden kann, auch wenn sie mehr Leistung haben sollte.

Sind Wheelies gefährlich?

Ja, die Durchführung eines Wheelies ist sehr anspruchsvoll und erfordert viel Geschick. Somit solltest du zunächst optimal mit deinem Motorrad vertraut sein, bevor du dich an diesen Stunt wagst. Zudem ist es wichtig, die volle Montur an Motorrad-Schutzausrüstung zu tragen.

Mit den richtigen Reifen, gelingt der Wheelie auch auf Eis …

Wie lange braucht es einen Wheelie zu lernen?

Da dies bei jedem Motorradfreund unterschiedlich ist und von seinem jeweiligen Können abhängt, kann man hierzu keine genaue Aussage treffen. Aus eigener Erfahrung würde ich aber den Zeitraum auf zwischen einer und vier Wochen festlegen. Lasse dir lieber etwas mehr Zeit und setze dich nicht unter Druck. Auch wenn deine Freunde bereits problemlos mit dem Vorderrad in der Luft hängen.

Sind Stoppies schwerer als Wheelies?

Hier kann ich aus meiner eigenen Erfahrung berichten und sage Nein, Wheelies sind anspruchsvoller als Stoppies. Hier muss aber jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Nicht jeder empfindet gleich und so finden bestimmt auch einige den Stoppie anspruchsvoller …

Unser Fazit

Wie du siehst, ist es kein Hexenwerk, einen Wheelie zu machen. An erster Stelle sollte immer deine eigene und die Sicherheit dritter Personen stehen. Es liegt also in deiner Verantwortung. Auch kann ich nur empfehlen, auf den Straßenbelag zu achten und gerade als ungeübter Fahrer zunächst auf asphaltierte Flächen zu gehen.

Genieße deine Fahrt!

About Author

Wacht öfter neben seinem Motorrad, als neben seiner Freundin auf!