Die komplette Anleitung zum Kauf eines Motorradhelms

Studien und Test von Forschern belegen, dass die Wahrscheinlichkeit des Todes oder schwere Hirnverletzungen durch einen passenden Motorradhelm verringert werden. 2016 waren es immerhin knapp 30000 Motorradunfälle, mit über 500 toten und vielen Schwerverletzen. Helme retten Leben, es könnte auch deins sein! Deshalb haben wir diesen Guide erstellt um Euch so gut wie es geht beim Kaufen des richtigen Motorradhelms zu unterstützen. So viele Faktoren und Optionen muss man bedenken wenn man einen Helm kaufen möchte. Wir betrachten für Euch alle Blickwinkel, so dass ihr bestens informiert seit bevor ihr Geld ausgebt.

Motorradhelm rettet Fahrer das Leben Bild: Der Motorradhelm schützt bei einem Unfall deinen Kopf und dein Leben. Investiere in hochwertige Helm, denn es ist dein Leben.

Es ist zwar selbstverständlich, aber da dieser Motorradhelm Guide auch für Anfänger ist, sollte man diesen wichtigen Punkt erwähnen. Der Motorradhelm muss so bequem wie es nur geht sein. So stört dieser später beim Fahren nicht, egal ob für Langstrecken oder Kurzstrecken. Ein Helm, der jemand anderen wunderbar sitzt kann bei dir komplett falsch sitzen. Überlege genau für was du Dein Motorrad benutzt Hochwertiges Lüftungssystem im Helm oder doch lieber ein Antibeschlag Visier? Dies hängt ab was für ein Typ Motorradfahrer du bist. Ein Motorradfahrer der täglich zur Arbeit fährt hat andere Standards an einen Helm, als wenn man nur als Hobby Motorrad fährt bei klarem und mildem Wetter. In diesem Fall braucht man die teuren Funktionen die diese Helme haben nämlich nicht. Ein Grund ist, dass es viele Helme für unterschiedliche Situationen und Biker gibt. Diese Punkte wirst du jetzt kennenlernen, so sparst du Zeit bei deiner Entscheidung und das Motorradhelm shoppen wird zum klacks.
Das Wichtigste in Kurze
Der wichtigste Teil der Motorradbekleidung ist der Motorradhelm. Der Kopf ist das empfindlichste Körperteil, dass Du am besten schützen musst.
Integralhelme sind die sichersten Helme für Bikes mit viel PS. Jethelme sind für Rollerfahrer oder Bikes mit weniger PS geeignet.
Crosshelme oder Endurohelme sind für die sportlichen Motorradfahrer unter Euch.
Basickonstruktion eines Motorradhelms

Basis Konstruktion eines Motorradhelms

Ein Motorradhelm hat vielerlei Funktionen, die man auf den ersten Blick nicht erkennen kann wie z.B. Passformpolster, Schlagabsorbierendes Material sind nur einige Punkte die ihr in unserem Helm-Guide erklärt bekommt. Der sicherste Helm ist ein Integralhelm, er schützt den kompletten Kopfbereich. Er gehört zu den beliebtesten Motorradhelmen.
Komfortkonstruktion eines Motorradhelms

Schutz- / Komfortattribute eines Helms

Je hochwertiger ein Helm ist, desto mehr Komfortattribute weist dieser dann auf. Angefangen von Visieren mit Pinlock-Technik für stets klarem Blick oder Integralhelme mit einem Entlüftungssystem sind nur einige Attribute die das Fahren angenehmer gestalten. Passende Innen-Polsterungen kann man stets selbst kaufen und einfach nachrüsten.
Komfortkonstruktion eines Motorradhelms

Sehen und gesehen werden. Sei vorbereitet.

Trage beim Motorradfahren immer Kleidung, so dass du von anderen schnell erkannt wirst. Sei immer in Obacht und verlasse dich nicht auf anderen im Straßenverkehr, Als Motorradfahrer wird man viel zu oft übersehen. Mit der passenden hellen Lederkombi und einem Helm in Signalfarbe minimierst du das Risiko übersehen zu werden.

1. Motorradhelm Recht & Pflichten

Helm Ventilation
Ein Motorradhelm sollte bestimmte Voraussetzungen haben um einen Optimalen Schutz bei einem Unfall gewährleisten zu können. Aber auch komfortable und nützliche Eigenschaften versprechen einen höheren Komfort beim Fahren.


Warum brauchst du eine Helmbelüftung?
Die Belüftung spielt im Sommer bei langen Fahrten eine wichtige Rolle, denn sie kann den Kopf kühl halten auch wenn Du eine längere Ausfahrt vor dir hast. Wer denkt nur die vorderen Lüftungsschlitze wären nötig um den Wind in die Helmschale zu lassen ,um so einen kühlen Kopf zu erhalten, hat sich getäuscht. Die Belüftung an der Helm Vorderseite & Hinterseite sorgt zu mindestens im Sommer dafür,dass dein, man einen kühleren Kopf hat und nicht zu stark schwitzt Die Lüftung funktioniert nach dem Prinzip unter der Verwendung des atmosphärischen Unterdrucks an der Rückseite des Helms, die warme Luft aus dem Helm durch die Luftschlitze zu saugen.

  • Im Winter wenn es kälter und regnerischer wird, empfehlen wir ein Pinlock- Visier, das auf die eigenetliche Visier geklebt wird.
  • In den hochwertigeren Helmen sind Schiebregler am Helm standartmäßig eingebaut, damit habt ihr freie Wahl und könnt nach Belieben diese öffnen oder schließen

Hinweis beim Kauf eines Motorradhelmes: Achten Sie beim online kauf darauf, dass der Helm auf der oberen Rückseite min. zwei Lüftungsschlitze besitzt, der den Unterdruck erzeugt, dann kannst Du davon ausgehen einen das du im Sommer einen guten Tragekomfort hast. Günstigere Helme besitzen meistens nur vorne ein paar Lüftungsschlitze am oberen Teil besitzen, bieten nicht die Belüftung, die Du beim Motorradfahren brauchst und verdient hast. Auch hier gilt, was du bezahlt bekommst du auch. So haben günstigere Helme wenige Lüftungsschlitze und haben somit weniger Lüftungsstrom der getestet wurde. Im höherpreisigen Segment, haben Marken wie Arai Helme oder Shoei hochentwickelte Heckspoiler und Auslassdüsen entwickelt, mit denen es angenehm ist zu fahren.
Glücklicherweise ist seit 1976 in Deutschland Motorradhelmpflicht auf Zweirädern und hat seither unzähligen Motorradfahrern vor schweren Verletzungen oder dem Tod bewahrt. Der Nierengurt und Protektoren sind dagegen noch nicht Pflicht. Der Motorradhelm ist gesetzlich Pflicht Wer kein Helm aufsetzt spielt nicht nur mit seinem Leben sondern auch mit dem gesetzt, denn er auf den Kopfschutz verzichtet, verstößt gegen die gesetzliche Helmpflicht, die auf dem Motorrad laut Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) gilt. Hier ein Ausschnitt aus der aktuellen für Motorrad geltende Helmpflicht in § 21a Absatz 2 StVO: „Wer Krafträder oder offene drei- oder mehrrädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h führt sowie auf oder in ihnen mitfährt, muss während der Fahrt einen geeigneten Schutzhelm tragen […].“

1.1 Halbschale, Vollschale & Co. – Welche Helme sind zulässig?


Wenn man kurz davor steht einen Motorradhelm kaufen zu wollen sollte man von Helmen absehen, die Stirn, Ohren und den Nackenenbereich nicht schützen(Braincaps), diese sind nicht zugelassen. Egal ob Integral-, Klapp-, Enduro- sowie Jethelmen hier ist sonst freie Wahl angesagt.

1.2 Mit dem Motorrad fahren ohne Helm – Welche Strafe droht?


Die folgende Tabelle enthält die Verstöße des Paragraph 21a StVO (Sicherheitsgurte, Schutzhelm), Stand 2017
TBNR Nummer Tatbestand Strafe in Euro Punkte in Flensburg
121178 Während der Fahrtkeinen geeigneten Schutzhelm getragen 15 0
121612 Auf einem Kraftrad ein Kind befördert, obwohl es keinen Schutzhelm trug. 60 1
121618 Auf einem Kraftrad mehrere Kinder befördert, obwohl diese keinen Schutzhelm trugen. 70 1

1.3 Action Cam am Motorradhelmerlaubt?


Aktuell ist dies noch eine Grauzone die viele Fragen offen lässt, denn es hängen Datenschutzrechtlich viele Faktoren davon ab ob man z.B. die Kamera die ganze Zeit anlässt und filmt und ob die Menschen und Nummernschilder eindeutig zu sehen sind auf dem Video. Wird die Kamera nur benutzt um eine Unfall oder eine schwere Straßenverkehrsgefährdung zu dokumentieren kann die ganze Sache schon ändern. In vielen Fällen ist sogar bekannt, dass wenn die Polizei einmal Kontrollen durchführt und eine Action Cam am Helm entdeckt, diese als Beweis gegen einen selbst verwendet werden kann(rasantes Überholen, zu dicht auffahren etc.), generell geht dies meistes zur Staatsanwaltschaft bei denen haargenau die Datenschutzbestimmungen geprüft werden. Die passende Motorrad Action Kamera findest du auch in unserem Marktplatz.

Anbei ein Überblick(ohne Gewähr):
Verboten Erlaubt
Aufnahmen personenbezogenen nicht erlaubt Landschaft aufnahmen während der Fahrt Wenn Personen das OK gegeben haben.
Keine Kennzeichen dürfen erkennbar sein
Actioncam-Aufnahmen in Youtube hochladen

2. Motorradhelm Visire & Pflichten

Das Motorradhelm Visier ist ein wichtiger Aspekt beim Motorradhelm-Kauf. Hchwertige Helme besitzen schon beim Kauf ein gutes Visier. Qualitätsmerkmale beim Motorradhelm-Visier sind: Entspiegelung, optische Qualität, Beschlagsneigung, Einrastung beim Schließen und Öffnen des Visiers,Ein Blendschutz mit über 400 NM und Sonnenvisiere, die Motorradfahrer während der Fahrt auf- und zuklappen können
Dunkle Visiere
Dunkles Visier

Dunkle Visiere allein schützen die Augen nicht vor der UV-Strahlung! UV-Schutz hat prinzipiell nichts mit klar oder getönt zu tun. Ich möchte zwar nicht zu tief in die Augenoptik einsteigen aber ein paar Basics zum Start schaden nie.

Fakt 1 - Sonnenblendungen ist ein Faktor für viele Motorradunfälle

Fakt 2 - Helle Sonne, die auf z.B. weißem Schnee reflektiert, kann Augenschäden verursachen

Fakt 3 - Visier Produkte mit Nanometer über 400, sind eine der besten Produkte für den Motorradfahrer in Sachen UV-Schutz.

Schlechte Visiere die meist an günstigen Motorradhelmen befestigt sind können eure Augen gefährden. Durch eine zu hohe UV-Strahlung wird die Sehspur im Auge zu viel zersetzt. Probleme die unmittelbar auftreten können sind starke Sehstörungen die jedoch nur kurzfristig auftauchen. jedoch dauerhaft zu einer Schneeblindheit die durch eine Schädigung der Hornhaut führt. Habt ihr Euer Visier darauf geprüft? Noch gefährlicher ist es ein schwarzes oder sehr dunkles Visier zu haben, dass die Pupillen weit öffnen lassen und gleichzeitig kein UV-Schutz hat. Verspiegelte und getönte Visiere sind in unterschiedlichen Farben und Tönungsgraden von den jeweiligen Herstellern erhältlich. Ihre Vorteile liegen darin den Motorradfahrer eine bessere Fahrt zu gewährleisten, indem das Sonnenlicht abgeschwächt wird, so wird der Motorradfahrer nicht geblendet.

Getönte & verspiegelte Visiere
Verspiegeltes Helm Visier

Diese Helmvorschriften sollte man wissen! Getönte Visiere dürfen nur im Straßenverkehr genützt werden, wenn diese ein E-Prüfzeichen besitzen. Weitere Voraussetzungen sind, Tageslicht und gute Wetterbedingungen.

Wird man bei Nacht damit erwischt drohen Geldstrafen. Falls es zu einem Unfall kommen sollte so können sogar Regressforderungen der Versicherung eingeleitet werden. Optimal sind CE geprüfte Visiere, leider findet man im Netz meistens wenige Angaben. Viele Markenhersteller schreiben es jedoch direkt dazu. Beispiel:

NOLAN UV-Schutz bis 400 Nanometer Wellenlänge oder bei BMW und auch das Magazin Motorrad bescheinigen den Systemhelmen von BMW 100% UV-Schutz aufweisen. 100% UV-Schutz ist in Europa bereits bei 380 nm erreicht.

In diesem Bereich nimmt das Auge jedoch noch ca. 78% der UV-Strahlung auf! Diese Norm schreibt außerdem auch keinen Blauschutz vor, der zum vorbeugenden Schutz der Netzhaut sehr wichtig ist. Man sollte also vielmehr darauf achten das die Visiere mit UV-Schutz 400 ausgezeichnet ist und nicht 100% UV-Schutz!

Versucht Visiere zu kaufen bei denen direkt der Nanometer Wert dran steht, dann seid ihr auf der sicheren Seite.

Pinlock-Visiere
Pinlock Helm Visier

Beugen dem Beschlagen von Visieren vor, speziell bei kaltem Wetter. Sie sind zwar kostenintensiv, aber eine gute Möglichkeit, um die Sicht frei zu bekommen. Die Pinlock- Visiere werden auch Doppelvisiere eines Motorradhelms genannt. Man kann es sich so vorstellen, es wird auf das bestehende Visier eine zweite kleinere Kunststoffscheibe am Hauptvisiere angebracht. Durch die Doppelverglasung wird das Beschlagen des Visiers durch die Atemluft unterbunden.Je hochwertigerer der Motorradhelm ist, desto größer die Change das man ein Pinlock-Visier dabei hat. Nachrüstungen sind ebenfalls möglich. Ein Nachteil kann sein, wenn etwas zwischen die beiden Visiere kommen sollte das eine Sichtbehinderung besteht. Ein weiterer Punkt ist, dass das Pinlock-Visier kleiner ist als das bestehende Visier am Helm, daher sind kleine Kanten zu sehen. Das Pinlock-Visier kann für die Reinigung einfach entfernt werden und hat eine lange Lebensdauer. Das speziell präparierte Material Pinlock kann erhöhte Mengen an Feuchtigkeit aufnehmen und absorbieren und verhindert so effektiv, dass das Visier des Helms beschlägt.

Visier reinigen
Visier reinigen

Da heutzutage die guten Visiere aus Polycarbonat sind, ist dies sehr robust und langlebig. Was die Lebensdauer der Visiere an deinem Helm deutlich reduzieren sind Benzin, Bremsflüssigkeiten am Visier oder Fettlöser. Niemals mit Chemikalien reinigen, nur mit warmen Wasser und einem Mikrofasertuch. Ist viel Schmutz auf dem Visier, dann einfach in warmes Wasser eintauchen oder drüber leeren um Schmutz aufzuweichen und die Reinigung zu erleichtern. Tipp: Durch das benutzen von Autowachs (Wichtig keine Politur nehmen). kann man das Visier nach dem reinigen schützen. Das Regenwasser kann besser abperlen und weniger Schmutz bildet sich auf dem Visier.

Das Thema "Wie reinige ich meinen Motorradhelm" wird in diesem Ratgeber Artikel noch ausführlicher behandelt, dazu auch ein Abschnitt zum thema "Wie reinig eich mein Visier"

3. Helmvisier reinigen - Video Anleitung

Schmutz und Insektenreste auf einem Visier lassen sich ganz leicht reinigen. Dazu habt ihr zwei Möglichkeiten. Die erste ist, dass ihr Euch ein Spezialreiniger zum Visier reinigen kauft oder die günstigere und ebenso erfolgreiche Methode, mit einem nassen Tuch und klarem Wasser.( Du darfst beim Reinigen des Visiers, nicht stark daran rubbeln oder reiben).

Wichtig: Nur ein Mikrofasertuch benutzen. Also ein Tuch mit dem man Brillen oder Bildschirme reinigt. Mit allen anderen Tüchern verkratzt ihr euren schönen Helm. Bei Pinlock-Visieren darf man nur spezielle Tücher benützen, die hierfür getestet wurden. Benutzt nur klares Wasser. Reiniger wie Spülmittel, Glasreiniger etc. greifen Dein Visier an und machen es auf Dauer spröde. Praktisch für unterwegs sind Helmreinigungs- oder Brillenputztücher


4. Wie Helmpolster / Helm Innenfutter reinigen ?

Wie reinigt man verschwitztes Helm-Innenfutter ? Wenn du dich das frägst, bist Du bei unserem Ratgeber Artikel genau richtig. Ein Helmpolsterreiniger entfernt den Schmutz und bekämpft die Gerüche. In einem Motorradhelm gibt es unterschiedliche Polster. Der Kopf steckt im Helm und absorbiert somit von der Wange schweiß. Im Kopfbereich des Helms, gibt es Verunreinigungen durch z.B. Haar-Gel, Haarsprays, Schuppen oder schweiß. So entstehen mit der Zeit unangenehme Gerüche.

Motorrad Helmgroesse

Tipp: Kaufe dir eine Sturmhaube, die du unter dem Helm trägst. So verlängerst du die Lebenszeit deines Polsters und somit deines Helms.




Helmpolster reinigen mit Schaum

Schritt 1: Helmpolsterreiniger

Sprüht sehr großzügig den Helmpolsterreiniger in euren Helm und lasst diesen einwirken bis kein Schaummehr zu sehen ist, dies kann bis zu 10min dauern.
Helmpolster reinigen mit Schwamm säubern

Schritt 2: Mit Schwamm auswaschen

Danach den Helm gründlich mit einem Schwamm auswischen.Gerne auch stärker drücken.
Endreinigung Helmpolster mit Tuch trocken machen

Schritt 3: Helm mit Tuch reinigen

Mit einem Tuch werden die Unreinigungen aufgenommen. Hier keine Zewa Tücher benutzen, sondern am besten ein neues Tuch mit dem man ein Tisch sauber machen kann oder das ihr zum Abtrocknen nach dem Spülen nutzt.
Geldverschwendung: Geruchabdecker-Sprays überdecken nur für kurze Zeit den Geruch, danach kommt er wieder. Sie bekämpfen nicht die Ursache.




Nochmals der Hinweis, keine Haushaltsreiniger zu nehmen, die Helmpolsterreiniger haben speziell entwickelte Stoffe und sind genau auf diesen Einsatz optimiert. Alle anderen haben meistens Fettlösekraft Inhaltstoffe, diese sind nicht geeignet. Hinweis: Kein Textilimprägnierer auf Leder! Die Inhaltsstoffe trocknen Leder aus und machen es spröde. Zu oft angewendet und das teure Leder ist unwiederbringlich kaputt. Hier nur mit Lederreiniger und Lederpflege ran!

4.1 Hast Du ein Helmfutter zum Rausnehmen und möchtet es reinigen?


Dann habt ihr Glück, dies geht dann schnell und einfach. Entfernt die Polster und wascht es mit Hand mit mildem Feinwaschmittel.

Ein persönlicher Hinweis: Mir ist es schon mehrmals passiert, dass ich alle Polster entfernt hatte und nicht mehr genau wusste wo was war. Merkt Euch die Reihenfolge oder macht Euch Fotos, dass spart Euch am Ende viel Zeit. Hier anbei einige Tipps für dich zusammengefasst:

Jeden Tag Jede Woche Jeden Monat Alle sechs Monate
Klar auf den ersten Blick, hört sich das jetzt nach viel Arbeit an, aber es ist wichtig, dass man jeden Tag seinem Helm reinigt - besonders das Visier. Durch den Schmutz und die Fliegen, wird deine Sicht beim Motorradfahren beeinträchtigt. Benutze unseren Tipps oben im Video, das geht schnell und macht das Visier sauber. Ist dein Visier verkratzt solltest du es sofort ersetzen, da ein zerkratztes Visier dich blenden kann, wenn Fahrzeugscheinwerfer dich anblenden. Neuartige und moderne Motorradhelme haben Belüftungs- und Einlassöffnungen, die jedoch nur zu 100% funktionieren, wenn diese sauber gehalten werden. Nimm dir pro Woche ein paar Minuten Zeit und reinige diese mit einer Zahnbürste oder Wattestäbchen. Fast alle Motorradhelme haben die Option, dass man das Innenfutter und die Pads entnehmen kann. Je nach Hersteller haben diese unterschiedliche Pflegehinweise, diese bitte beachten. 0Im Laufe der Monate sammeln such Schweiß, Hautpartikel, Schuppen etc. im Helm. Zweimal pro Jahr muss das Innere des Helms gründlichst gereinigt werden. Das bedeutet Teile, die man nicht entfernen kann mit reinigen.

5. Woraus besteht die Außenschale eines Motorradhelms?

Ein Motorradhelm besteht entweder aus Duroplast oder Thermoplast. Generell sind Helme mit Thermoplast nicht so langlebig und Resistenz gegen Umwelteinflüsse und Chemikalien. Für welches Materia Du dich am besten entscheiden solltest, kannst du der Übersichtstabelle entnehmen:
Duroplast-Helme Thermoplast-Helme
  • Bestehen aus unterschiedlichen Werkstoffen
  • Die Glas- Kohlefasermattem mit Harz und Härter werden in Handarbeit erstellt
  • Zwischen 7-8 Schichten werden übereinander laminiert und erzeugen so eine enorme Stabilität
  • Die fertige Oberfläche ist so gut wie immun gegen UV-Strahlung und Lösungsmittel
  • Granulat wird durch enorme Hitze in eine zweiteilige Form geführt.
  • Nachdem er gehärtet ist wird die Form auseinander geklappt
  • Niedriges Gesamtgewicht und schnelle Produktion
  • Zum Schutz gegen UV wird hier Speziallack aufgetragen.
Vorteil: Langlebig und unempfindlich gehen Chemikalien und Unwetter / UV etc..

Nachteil: Durch erhöhte Aufwendung bei der Herstellung teurer

Vorteil: Durch Massenproduktion günstiger Preis

Nachteil: Günstige Modelle verzichten auf diesen Lack und sind daher nicht Resistenz gegen UV- Strahlung.

5.1 Die Innenschale eines Motorradhelms

Diese besteht aus EPS (expandiertes Polystyrol) auch Hartschaum genannt mit dem Nutzen, Aufprallenergie zu absorbieren und verteilt diese so flächendeckend auf dem Kopf. Hochwertigere Helme nutzen mehrteilige Innenschalen mit EPS-Dichten die sich unterscheiden um eine noch bessere Dämpfung zu erlangen. Wird auch Kalotte genannt.

6. Test / Sicherheitstest / Testurteile von Motorradhelmen

6.1 Die Zeitung Motorrad ist die Stiftung Warentest der Motorradbranche

Für die allermeisten Motorradfahrer ist der Schutz und die Sicherheit die Nummer 1 als Kaufentscheidung. Der Grund warum wir alle Helme tragen ist, so sicher wie möglich bei einem Struz geschützt zu sein. Woher weiß ich, welcher Helm sicherer ist? Wenn Sie Helme offline sowie im Internet an ihrem PC oder Tablet vergleichen, sehen Sie oft einen Aufkleber oder Sicherheitsaufkleber wie "DOT Approved" "ECE Approved" oder "Snell Approved". DOT, ECE und Snell sind Sicherheits-Standard- Zertifizierungen die zu den bekanntesten ihrer Art gehören Die Stiftung Warentest in der Motorradbranche ist wie wir finden, die Motorrad Zeitung „Motorrad“. Diese testet in regelmäßigen Abständen Motorradhelme. Egal ob Klapphelme, Integralhelme oder Kinderhelme, hier findet man sehr gut recherchierten und Aufbereitet Test der Redaktion. Wichtig ist hierfür das der Helm die ECE 22.05 Norm enthält sonst wird dieser erst gar nicht in den Motorradhelmtest kommen.
Gerade bei Helmen ist es meistens so, dass sich die Markenexperten penibel auf die Finger schauen. Hat ein Helmhersteller einen neuen Helm rausgebraucht, wird dem TÜV dann kurzerhand von der Konkurrenz der Motorradhelm für deinen Test der ECE-Werte zugeschickt. Das Magazin „Motorrad“ hat daher seit 2009 mit einem TÜX Experten, Biomechaniker und Unfallforscher ein eigenes Prüfverfahren für Helme entwickelt.

6.2 Motorradhelm im TEST 2017

Klapphelme Test Ergebnis von motorradonline.de
Platz Helmname Preis Punkte "Motorrad"-Urteil
1 Schuberth C4 Ab 649€ 88/100 "sehr gut"
2 BMW System 7 Carbon Ab 550€ 87/100. "sehr gut"
3 X-lite X-1004 Ab 519,99€ 81/100 "gut"

6.3 Integralhelm Test von motorradonline.de

Hier gibt es sogar einen sehr günstigen Testsieger. Ergebniss von Crasstests und weitere Infos findet ihr im jeweiligen MOTORRAD Heft.

Platz Helmname Preis Punkte "Motorrad"-Urteil
1 Nolan N87 Ab 202,99€ 85/100 "sehr gut"
2 Shark D-Skwai Ab 189,99€ 80/100. "gut"
3 AGV K-3 SV Ab 219,99€ 78/100 "gut"

Hier die zwei Testsieger


7. Was für Motorradhelme gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Motorradhelmen die in Frage kommen könnten, dies sollte Dir bewusst sein, bevor man die Suche online startet. Der Kauf hängt stark davon ab, für was Du diese benutzen möchtest und was du vorhast, während du den Helm trägst.

Was ist ein Halbschalenhelm?

Die minimalistischen Helme die nur die Ober- und die Rückseite des Kopfes abdecken. Somit bieten diese auch nur minimalen Schutz. Dieser ist dafür sehr leicht und relativ preiswert. Sicherheitsbewussten Motorradfahrern raten wir von diesen Helmen ab, vor allem für Neulinge ein NoGo. Solltest du einen kaufen, achte darauf, dass ein stabiler Kinnriemen dabei ist. Halbschalenhelme müssen, um der europäischen Norm ECE 22-05 zu entsprechen, die Stirn, Ohren und Nacken schützen.
Vorteile
  • Wenig Gewicht
  • Kultfaktor - Retro-Design
  • Luftig
Nachteile
  • Kaum Schutz

Was ist ein Integralhelm ?

Integralhelme sind sogenannte Voll-Kopf-Helme. Diese sind die sichersten Helme die es gibt, deswegen sind diese auch relativ schwer und können bei warmem Wetter sehr heiß sein. Wie der Name schon sagt, schützen sie dein gesamtes Gesicht, einschließlich deines Kiefers. Dies wird von anderen Helmytpen z.B. nicht unterstützt. Das kann manchmal der Unterschied zwischen Leben und Tod sein, wenn man bei einem Unfall zuerst auf dem Gesicht aufkommen sollte, schützt dieser Helm diesen wichtigen Punkt. Egal ob Harley oder Rollerfahrer wie auch Sportfahrer wählen aus diesem Grund den Helm mit dem meisten Schutz
Vorteile
  • Der sicherste Helm aller Varianten
  • Geräuscharm
  • Viele Features im Helm verbaut
Nachteile
  • Brillenträger haben Probleme beim Auf- und Absetzen
  • Brille im Integralhelm, stört beim fahren.

Was ist ein Jethelm?

Wie kein anderer Helm verkörpert der Jethelm ein Lebensgefühl und den Drang nach Freiheit. Ein echtes Kultobjekt im Retrolook. Wie der Name "Jethelm" schon andeutet, fehlt bei diesem Helm die Vollständige Abdeckung des Gesichts, somit fehlt die schützende Kinnpartie. Ein Dreiviertelhelm bietet trotzdem ordentlichen Schutz, hier musst Du aber noch die passende Schutzbrille für den Augenschutz kaufen. Der Helm dient nach dem Kopfschutz noch als modisches Accessoire und Statement. Kein Wunder also, dass Chopper- und Cruiser-Fahrer sowie Fans des klassischen Rollers diese Offenen Helme bevorzugen. Jethelme gibt es als Halbschalen- und dreiviertel Helme mit oder ohne Visier sowie für Frauen und Männer zu kaufen. Vorteile: Nachteile: kein Schutz vor Regen und Kälte
Vorteile
  • Ideal für warme Sommertage
  • Geeignet für Fahrten in der Stadt
  • Schickes Retro-Design
Nachteile
  • Fahrer von Motorrädern, wird meistens vom Jethelm abgeraten.
  • Kein Schutz vor Regen und Kälte
  • Kinn und Nasenpartie je nach Ausführung ungeschützt
  • Windgeräusche sehr laut


Was ist ein Klapphelm ?

Der Motorrad Klapphelm gilt als umbaufähige multifunktionale Wunder. Diese versuchen die Vorteile eines Jethelms und einem Integral-Helm zu vereinen. Die Kinnleiste kann bei diesem Modell nach oben geklappt werden, so hat man freie Auswahl ob Voll oder Dreiviertelhelm. Sie können mit einem modularen Helm ganz einfach Essen, Trinken, Reden, fotografieren oder im Laden kurz etwas einkaufen. Die hohe Sicherheit eines Modularen Helmes besteht auch darin, dass dieser eine höhere Sicherheit aufweist als ein Dreiviertelhelm. Wie immer gilt beim Einkaufen im Laden oder im Online-Shop immer auf ,umbaufähigen Modularhelmen mit guter Passform achten sowie auch atmungsaktive Helme mit herausnehmbaren Innenfutter und kratzfeste Visier. Nachteil: Das Visier schwächt die Struktur und macht den Helm etwas weniger robust als Vollhelme, falls es zu einem Sturz kommen sollte
Vorteile
  • Helm muss nicht ganz abgesetzt werden bei kurzer Pause
  • Fast gleicher Schutz wie bei einem Integralhelm
  • Praktisches hochklappen der Kinnpartie
Nachteile
  • Höheres Gewicht
  • Kinnteil bei Unfall nicht ganz so robust wie bei Integralhelm


Was ist ein Crosshelm MX-Endurohelm?

Off-Road- oder Motocross-Helme haben dass typische Merkmale mit dem langgestreckten Kinn und eine Sonnenschutzförmiges aussehen, dass über die Stirn ragt. Konzipiert für absolute Sport-Bike mit maximaler Belüftung die das Gelände und die Piste lieben und keinen waghalsigen Stunt auslassen, schützen ihren Kopf mit einem Crosshelm. Nicht ideal für Autobahn aufgrund nicht idealer Schalldämmung und der nicht aerodynamischen Form.
Vorteile
  • Für Offroad Fahrten bestens ausgelegt
  • Helm Schalenaufbau ähnelt dem Integralhelm
  • Größeres Sichtfeld
  • Hohe Sicherheit bei einem Unfall
  • Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung
Nachteile
  • Ohne Visier
  • Brille mus extra dazu gekauft werden
  • Nicht Wind resistenz

8. FAQ

Wenn du im Laden einen Helm kaufst und dann bemerkst er passt doch nicht besteht kein gesetzliches Rückgaberecht. Auch wenn der Helm niemals oder mehrmals getragen wurde. Nur aus Kulanz des Motorradhändlers vor Ort den Helm zurücknehmen, was viele nicht machen werden. Meistens merkt man erst nach ein paar Tagen, dass er hier oder da zickt oder nicht passt auch wenn man ihn davor genau gemessen hat. Die Helmgrößen dienen nur als Orientierung. Anders sieht es rechtlich aus, wenn man einen Motorradhelm online kaufen möchte. Hat der Helm keinerlei Gebrauchsspuren, kann er binnen 14tagen ohne eine Angabe von einem Grund zurückgesendet werden und man erhält das komplette Geld zurück, dies geht nur wenn man den Motorradhelm im Internet bestellt, dass ist der große Vorteil daran. Man bekommt nicht nur alles viel günstiger, sondern hat auch noch viel mehr Rechte bei der Rückgabe.
Endgültige Überlegungen: Austausch und Wartung. Was viele Motorradfahrer nicht wissen, Helme haben nicht eine unbestimmte Lebenszeit, auch der Beste unter Ihnen muss schließlich in den Ruhestand. In der Regel solltest du mindestens einmal allefünf Jahre den Helm ersetzen und das ist nur wenn er normalen Verschleiß gehabt hat. Wird er täglich intensiv genutzt muss dieser öfters ersetzt werden.

Das Tragen eines schlechten und alten Helmes ist nicht besser als gar nichts zu tragen, so hart es klingen mag. Man könnte sogar behaupten, dass es noch gefährlicher ist da er ohne vorherige Ankündigung ausfallen könnte und das wenn man ihn gerade am meisten braucht. Das bedeutet also, dass du deinen Helm gut behandeln solltest um sicherzustellen dass er nicht ausversehen beschädigt wird. Helme die ungewöhnlicher Belastung ausgesetzt waren, wie zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall müssen immer und sofort ersetzt werden. Sollte dein Helm einmal herunterfallen, so braucht man nicht unbedingt einen neuen Helm online kaufen. Aber du musst auf jeden Fall sicherstellen, dass er nicht beschädigt ist und noch richtig passt bevor du ihn wieder aufsetzt und auf dein Motorrad sitzt.

Schau nicht nur auf die Außenseite des Motorradhelms sondern auf das weiche innerer des Helms,da dies am anfälligsten ist für Beschädigungen. Schütze den Innenraum des Helms das durch z.B. schwitzen verringert und verschlechtert wird, mit einem Bandana(quadratisches Tuch) oder durch einer Sturmhaube. Es ist auch sinnvoll einen Helm zu tragen ohne kurz davor irgendwelche Haarprodukte benutzt zu haben. Wichtig: Wenn du bemerkst, dass wenn du den Helm ausziehst und das Innenfutter herauskommt oder das du kleine Flocken in deinem Haar hast, brauchst du so schnell wie möglich ein neuen.
Wie bei jedem Kauf im Leben musst du entscheiden was du bereit bist dafür auszugeben. Oder fangen wir anders an, : „Was ist dein Kopf wirklich wert“ . Wenn Geld ein Problem für dich ist, dann solltest du beim ersten Kauf etwas einfachere Helme kaufen.

Wenn du dann später mehr Fahrgefühl und Qualität erleben möchtest dann kann man immer noch später einen hochwertigeren Motorradhelm wie Shoei, Schubert, Bell und Aral etc. mit viel Fahrgefühl online kaufen.

Die Preisklasse bei einem Motorradhelm ist sehr groß, die teuersten können bei über 900€ liegen, die günstigsten bei unter 100€. Hier können wir Euch einen Tipp geben. Entscheidet Euch bei wenig Budget für einen Helm, für ein Modell das keine phantasievollen und coolen Dekorationen besitzt, da diese den Preis unnötig nach oben treiben. Du willst aber unbedingt auffallen, dann gibt es die Möglichkeit den Helm mit Aufkleber / Dekores zu bekleben, diese separate Zubehör Artikel einfach dazu kaufen. Diese sind recht günstig und verleihen auch einem günstigen Motorradhelm ein einzigartigen Stil.

9. Motorradhelm Größe

9.1 Wie Motorradhelm Größe ermitteln?

Ein Helm in der richtigen Größe zu bekommen ist schwierig. Ist dieser zu locker dann wird er beim Motorradfahren sich hin und her bewegen und rumstoßen und kann so plötzlich deine Sicht behindern und zu einer Ablenkung führen die bei hoher Geschwindigkeit, lebensgefährlich ist. Die andere Seite ist wiederum, zu eng sitzende Motorradhelme die zu eng sitzen können Kopfschmerzen verursachen und somit die Wachsamkeit im Straßenverkehr beinträchtigen. Deshalb ist es wichtig die passende Größe zu finden. Du brauchst einen Helm der dein Kopf berührt, aber kein Druck auf den Kopf im Helm ausübt. Achte beim Anprobieren darauf, dass die Wange, Schläfe und die Stirnpolster auf deinem Gesicht ohne Druck anliegen. Versuche den Helm von einer auf die andere Seite zu bewegen um sicherzustellen, dass er eng anliegt(aber nicht zu eng). Ein gutes Indiz für einen zu engen Motorradhelm ist, dass wenn man den Helm auszieht manrote Abdrücke auf der Haut feststellt. Wenn du irgendwelche hast, ist er zu eng für dich. Der Helm sollte nicht abreißen oder runterfallen, wenn man nach vorne und hinten den Kopf schnell bewegt. Lege dazu deine Hand auf die Rückseite des Helms und eine Hand auf das Kinn, Versuche den Helm vom Kopf zu rollen. Der Helm darf nicht abrutschen. Auf und ab von den Seiten des Helms nach oben drücken. Hier sollte sich der Helm nicht bewegen ohne dass sich dein Gesicht samt Haut mitbewegt.

Motorrad Helmgroesse



Das A und O bei der Auswahl eines neuen Motorradhelms ist seine korrekte Passform. Diese hängt hängt und ist ganz individuell von der Passform des Motorradfahreres abhängig. Um die richtige Passform zur richtigen Kopfgröße zu ermitteln, sollten diese nützlichen Hinweise befolgt werden. Wie misst man richtig? Messe immer die längste Distanz um deinen Kopf heruhm. In der Regel ist es über den Augenbraun und um die Rückseite des Kopfes oberhalb der Ohren Stelle sicher das es die größte Stelle ist , wenn du deinen Kopfumfang abmisst. <
Lang oval Zwischen Oval Rund oval
Die Form ist mit einer längeren Länge von vorne nach hinten, als von Seite zu Seite. Die höherpreisigen Helme die auf Wettkämpfe abgestimmt sind, passen dieser Kopfform am besten Diese Form ist nah an einem runden Kopf dran. Dies hat mit nur einer leichten länglichen Form von vorne nach hinten.Typische Form von Mittelstreckenhelme Diese Form passt zu Köpfen die etwas länger in der Breite sind als von vorne nach hinten


Merke: Als Faustregel gilt, dass der teurere und sportliche orientiert Helm am ehesten der Lang ovalen Form passt. Hier solltest du am besten auf unsere Kundenbewertungen schauen. Viele Motorradfahrer kommen von langen Fahrten zurück und berichten bei uns über die Form und Passgröße des Helms nach dem Gebrauch.

10. Sicherheitsnormen ECE R22/05 bei einem Motorradhelm

ECE Sicherheitsnorm bei Motorradhelmen
ECE – steht für „Economic Commission for Europe“ und definiert die Regelung 22 für die Zulassung von Schutzhelmen für Motorradfahrer. Folgende Prüfkriterien werden hierbei umgesetzt:

  • Lichtwiederstand des Visiers, Tönungsstärke des Visiers
  • Größe und Form der Dämpfungsschale,
  • chemische Resistenz der Außenschale,
  • Belastbarkeit des Kinnriemenverschlusses,
weitere Punkte werden im Folgenden näher erläutert.

ECE R22/05
Dieses Zeichen ist eine Kombination aus Visier Norm und Norm für die Schaldämpfung eines Motorradhelmes. Kraftfahrer-Schutzhelme haben derzeit die Norm ECE R22/05 diese besagen das dies min. eine Lichtdurchlässigkeit von 80% haben muss. Getönte / verspiegelte Helme haben daher meistens den Auftrug oder Hinweis, dass man diese nur am Tag tragen darf DAYTIMEUSE ONLY oder einem Sonnenzeichen. Das Prüfzeichen befindet sich meistens am Visierrand mit einem eingegossenen Stempel. Übrigends...die passenden ECE geprüfte Motorradhelme gibt es bei uns in der Kategorie Helme.

10.1 Aufbau des ECE-Prüfsiegels bei einem Motorradhelm

Die Hersteller müssen ihre Helme an eine unabhängige Stelle zur Prüfung einreichen, in vielen Fällen ist dies der TÜV. Der Helm ist immer standardisiert aufgebaut.

  • Das R22 bedeutet, dass dieser die Prüfnorm 22 hat. 
  • Darauf folgt das E mit einer Zahl in einem Kreis(die Zahl gibt das Land an 1 ist Deutschland, 12 Österreich und 14 Schweiz). Darunter folgt eine mehrstellige Zahl-Ziffern Kombination. 
  • Die rot eingefärbte Zahl entspricht der ECE-Norm, 
  • dann die ECE-Homologationsnummer(pink ). 
  • Ein P(grün) in dieser Zeichenfolge bedeutet, dass die Schlagdämpfungsprüfung auch das Kinnteil umfasst und das er die Kinnschutzprüfung bestanden hat. PN bedeutet, Kinnschutzprüfung wurde nicht vorgenommen (z.B. bei Jet–Helmen) .
  • Am Ende folgt die interne Herstellernummer(blau)
Hier werden die Motorradhelme und deren Schlagdämpfung gemessen. Die Prüfung besteht aus zwei.

Teil 1 Teil 2
1.Helm wird auf 50° C erhitzt. 1.Hier wird der Helm unterkühlt auf - 20° C bei gleicher Höhe und Geschwindigkeit wie im Teil 1. Jedoch auf einen flachen Amboss fallen gelassen.
2.Aus einer Höhe von über 3 Metern wird dies auf einen Amboss mit einer Geschwindigkeit von 7,5/ms fallen gelassen. 2.Hier errechnet sich dann der Peak- & HIC-Wert. Das ECE Zeichen befindet sich meistens am Kinnriemen
3. Hinterkopf, Oberkopf und Stirn werden hier genauer gemessen.

11. Welcher Motorradhelm ist leise?


Erst mal müssen wir etwas zur „Gehör Schädigungen“ loswerden, wenn Du mit deinem Motorradhelm lange und oft fährst, dann wird sich durch den hohen Geräuschpegel im inneren des Helmes, und ohne Verwendung von Ohrstöpseln, dein Gehör verschlechtern. Dies ist egal welche Marke oder welchen Motorradhelm Du kaufen wirst.Wenn Du nur kleine Toren mit 20min Dauer machst und eine niedriger Geschwindigkeit fährst, musst Du dir nicht viel Gedanken dazu machen obwohl doch ein leiserer Helm doch auch was Nützliches wäre? Das Tourenfahrer Magazin hat im Jahr (2013) einmal über 36 Helme getestet. Ein ernüchterndes Ergebnis ergab:

  • Integralhelme auch Full-Face- Helme genannt, sind leiser als Halbschalenhelme(wer hätte es gedacht)
  • Der Test ergab auch die Hersteller die sich als leise ausgaben, waren nicht all viel besser als die anderen
  • Bei 60km ist der Geräuschpegel im Helm inneren bei den getesteten Helmen ca. 100dB, das ist 20db mehr als man gerade noch so für kurze Zeit vertragen kann..
Wenn die Ohren gestresst sind, wirkt sich das auf den ganzen Körper aus und auf die Gesundheit. Ab 85 DB kann das menschliche Gehör irreparablen Schaden nehmen

Bei der Auswahl eines Motorradhelms, solltest du also auf bestimmte Faktoren achtgeben, denn diese beeinflussen den Geräuschpegel im Innenraum des Helms.

  • Passenden Motorradhelm wählen: Dein Motorradhelm sollte kaum Spielraum lassen und genau auf deinem Kopf passen. Je nach Kopfform, kann man auch spezielle Polsterungen kaufen und selbst nachrüsten. Je weniger der Helm Platz hat umso weniger kann sich noch mehr Lärm entwickeln.

  • Shell Größen beachten. Je nach Motorradhelm hat dieser nur eine feste Shell Größe, wenn diese auf XXL ausgelegt ist, ist die Schale umso größer, umso mehr Luft muss nach außen verdrängt werden. Dadurch kann erhöhter Lärm sowie irritierender Ton erzeugt werden. Am besten einen Helm aussuchen der drei Schalgengrößen hat XS bis XXL.
  • Aerodynamik bevorzugen: Wenn du leidenschaftlicher Biker bist, oder das Motorrad jeden Tag zur Arbeit nutzt, dann kaufe dir einen Helm der Windkanäle hat, Marken wie Shoei, Schubert, Arai sind auf verbesserte Aerodynamik ausgelegt. Das hilft den Lärm zu reduzieren. Diese Helme haben dann auch noch viel mehr weitere nützliche Gymmicks.


Tipp: Für wenig Geld einfach Motorrad – Ohrstöpsel kaufen.