Menu
City Street

Motorradmarken – die 10 besten im Vergleich

Natürlich gibt es viel mehr als nur zehn Motorradmarken auf der Welt, aber wir möchten dir als absolute Motorrad verrückte, gerne unsere Top Hersteller in der Branche aufzeigen. Jeder Motorradfreund hat wie bei der Motorradbekleidung und Motorradhelmen auch seinen Lieblingshersteller, wenn es um das Bike geht. Ganz egal für welchen Motorrad Hersteller du dich am Anfang entscheidest, er wird in den meisten Fällen, dein weiteres Dasein als Motorradfahrer prägen.

Vielleicht kennst du dieses Gefühl ja bereits, von deiner Laufbahn als Autofahrer. Um dir nun einen besseren Überblick über die passenden Motorrad Marken zu geben, möchten wir dich nun nicht länger auf die Folter spannen und dir unsere besten Motorrad Hersteller vorstellen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1. BMW Motorrad

Auch heute noch werden die BMW Motorräder in Deutschland produziert. Ihren Anfang fand die Motorrad Marke im Jahre 1921, als sie mit dem Zweimotor M2B15, zu einem der ersten Motorradhersteller auf der Welt gehörte. Neben sportlichen Motorrädern produziert der Hersteller besonders erfolgreich Tourenmotorräder.

Suchst du also ein zuverlässiges Motorrad, dann ist das deutsche Fabrikat aus dem Hause BMW eine erstklassige Wahl. Natürlich sollte dir auch bewusst sein, dass diese Qualität ihren Preis hat.

2. Harley Davidson

Wenn du einen Menschen fragst, egal ob er ein Bike besitzt oder nicht, wird er in den meisten Fällen die Marke Harley Davidson kennen. Da auch viele Mitarbeiter von uns eine Harley fahren, wäre es schon fast eine Beleidigung gewesen, wenn wir diese Motorrad Marke hier nicht aufgeführt hätten.

Im Jahre 1903 wurde das Unternehmen Harley Davidson von Walter, William und Artur Davidson sowie William S. Harley gegründet. Schnell wurde der Traum der vier jungen Männer Realität und es gelang ihnen, ein Imperium aufzubauen, welches auf der Welt immer mehr Bekanntheit erlangte. Heutzutage bietet der Hersteller viele unterschiedliche Motorradtypen an, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Viele Menschen wissen nicht, dass es auch schlanke und schnelle Motorräder, die Fertigungshallen von Harley Davidson verlassen. Auch wenn du gerne ein Motorrad im Offroadbereich fahren möchtest, kannst du bei dieser amerikanischen Marke fündig werden.

Stelle dir nur einmal einen Biker auf der Route 66 vor, oft wirst du dich dabei erwischen, wie du ihn dir auf einer Harley vorstellst. Bist du ein leidenschaftlicher Tourenfahrer, kannst du ebenfalls dein passendes Motorrad von dieser Motorradmarke finden. Der Hersteller hat sogar Elektro Motorräder in seinem Sortiment.

3. Honda

Da ich selber eine Honda CBF600 fahre, versuche ich weiterhin unparteiisch zu sein. Heute gehört die Motorradmarke Honda dank den Gründern Takeo Fujisawa und Soichiro Honda mit ihrem ersten Modell im Jahre 1949, zu einer der beliebtesten Marken in ganz Japan.

Der Hersteller stellt nicht nur die meisten Verbrennungsmotoren auf der Welt her, sondern können auch als der größte Motorradhersteller, auf unserem runden Planeten bezeichnet werden.

Bereits 1964 gehörte die Motorradmarke zu einem der größten Motorradhersteller auf der Welt. Zu den Bikes von Honda kann man sagen, dass sie die Sportlichkeit eines Yamaha Motorrads mit der Langstreckentauglichkeit einer Harley Davidson miteinander vereint. Neben Motorrollern und sämtlichen Motorradtypen, die deinerseits bestimmt keine Wünsche offenlassen, produziert der Hersteller auch andere Fahrzeuge für das Gelände.

Dir wird schnell auffallen, dass die Bikes der Motorradmarke Honda etwas teurer als die anderen Modelle aus dem japanischen Raum sind, aber eines kann ich dir sagen, das Preisleistungsverhältnis stimmt! Suchst du also ein Motorrad, das über ein sportliches Handling verfügt und dennoch sehr komfortabel zu fahren ist, dann solltest du dir ein Motorrad dieser Marke genauer anschauen.

4. Yamaha

Als eines der ersten gegründeten Motorradmarken aus Japan erblickte das erste Yamaha Motorrad im Jahre 1954 das Licht der Welt. Dem Gründer Genichi Kawakami gelang es sehr schnell seinen eigenen Anspruch gerecht zu werden, nämlich Motorräder zu bauen, die auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Zu den ersten Modellen des Herstellers gehörte ab 1955 auch die Yamaha YA-1, welche den Verkauf der Motorräder in Japan im Jahre 1958 einleitete. Bereits im Jahre 1960 gelang es der Motorrad Marke Yamaha seine ersten Modelle nach Amerika zu exportieren.

Obwohl die Marke nie vergessen hat, wo sie herkommt, stellt sie neben sportlichen Motorrädern für die Straße, Rennstrecke und den Offroadbereich auch Wasserfahrzeuge, Hochleistungs-ATVs und Schneemobile her. Aber auch Tourenfahrer werden bei Yamaha mit komfortablen Touren Motorrädern fündig. Dem Hersteller ist es besonders wichtig, sportliche Motorräder zu einem guten Preisleistungsverhältnis anzubieten. Nicht ohne Grund ist die Marke sowohl bei jungen als auch bei erfahrenen Motorradfreunden sehr beliebt.

Bist du also auf der Suche nach einem Zweirad, dass dir auf der Straße viel Freude bereiten kann, dann solltest du die Motorradmarke Yamaha, auf deinem Zettel haben.

5. Kawasaki

In dem Jahr 1896 wurde die Marke Kawasaki von dem gleichnamigen Herrn, Namens Kawasaki Heavy gegründet. Aber wie auch wie andere Hersteller in der Branche erblickten sie viel später den Motorradmarkt für sich. Um genauer zu sein, im Jahre 1949. Auch wurde bald eine Niederlassung in den USA gegründet, um die große Nachfrage an Kawasaki Motorrädern in den Vereinigten Staaten bedienen zu können.

Im Jahre 1966 erblickte dann die Kawasaki Motor Corp in den USA das Licht der Motorradwelt. Zunächst wurde die Produktion von Zweitaktmotorrädern durchgeführt. Da die Motorradbranche aber bald nach schnelleren Maschinen lechzte, passte man sich bei dem Hersteller an die Nachfrage an und baute fortwährend auch schnelle Motorräder.

Dank der Umstellung auf sportliche Modelle, war es Kawasaki möglich, sich bis heute einen Ruf aufzubauen, extrem sportliche Motorräder zu produzieren. Heute gibt es von dieser Motorradmarke sehr schöne Sportmotorräder im Angebot, welche sich sogar im Rennsport etabliert haben. Möchtest du also ein sportliches Motorrad, das schnell und tief auf der Straße liegt? Dann solltest du eine Probefahrt mit einem Kawasaki Motorrad machen.

6. Ducati

Im Jahre 1926 wurde diese Motorradmarke von Antonio Cavalieri Ducati und seinen Söhnen Bruno, Adriano und Marcello gegründet. Zunächst widmete man sich bei Ducati der Durchführung von Kurzwellenfunkexperimenten. Erst im Jahre 1935 wurde in Mittelitalien mit dem Aufbau der Motorradfabrik Borgo Panigale begonnen.

Das erste richtige Motorrad erblickte bei Ducati im Jahre 1949 unter dem Namen »Cucciolo« das Licht der Welt. Zuvor ähnelten die zuvor produzierten Motorräder eher einem Fahrrad mit einem Motor. Die Bikes dieser italienischen Motorradmarke liegen eher im höherpreisigen Segment und sind bei Motorradfreunden beliebt, die viel Wert auf die Optik, eine hochwertige Verarbeitung und eine große Geschwindigkeit legen.

7. Suzuki

Ob du es glaubst oder nicht, im Jahre 1909 wurde die Marke von Michio Suzuki gegründet, um Webstühle zu produzieren. Im Jahre 1930 entschloss sich der Hersteller aber aus Differenzierungsgründen, auf die Herstellung von Fahrzeugen, im wahrsten Sinne des Wortes, umzusteigen.

Das Unternehmen begann schließlich in den späten 1950er Jahren auf die Herstellung von Motorrädern zu setzen und hat seine damalige Entscheidung bis heute nicht bereut. Da auch andere Motorradmarken in dieser Zeit aus dem Boden gestampft wurden, ist es umso höher anzurechnen, dass Suzuki so gut auf dem Markt, mit seinen Motorrädern ankam.

In den frühen 1970er Jahren wurden von Suzuki die ersten flüssigkeitsgekühlten Motoren entwickelt, welche circa ein Jahr später in der Serie GT750 veröffentlicht wurden. Sein enormes Know-how hat sich die Marke selber über ein halbes Jahrhundert aufgebaut und auch aus dem Rennsport, viele Erfahrungen gewinnbringend in seine Modelle übertragen.

So ist es nicht verwunderlich, dass einige Bikes von der Marke Suzuki, heute zu den schnellsten auf dem Motorradmarkt gehören. Der Stil der Suzuki Motorräder, wird von vielen Motorradfreunden als einzigartig grazil und aggressiv beschrieben. Suchst du also ein Motorrad, das nicht nur schnell aussieht, sondern auch voller Energie strotzt, dann ist ein Suzuki Motorrad eine grandiose Wahl.

8. KTM

Im Jahre 1954 erblickte das erste Motorrad dieser Marke die Straße. Der Gründer mit dem Namen Hans Trunkenpolz war ein österreichischer Ingenieur, der in der Stadt Mattighofen, eine Autowerkstatt betrieb. Dieses Unternehmen ging 1991 Konkurs und wurde unter dem neuen Namen KTM, ein Jahr später weitergeführt. Die Marke ist im Rennsport Zuhause und produziert auch heute noch hervorragende Sportmotorräder.

Bei Motorradfreunden sind KTM Motorräder dafür bekannt, dass man mit ihnen anspruchsvolle Haarnadelkurven sehr gut und mit schnellem Tempo meistern kann. Aber nicht nur die Rennmotorräder dieses Herstellers gehören zu den besten auf dem Markt, sondern auch die Motorräder im Offroad- und Dirtbereich. Die Motorradmarke ist ebenso sehr stark, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht. Da diese Bikes auch sehr widerstandsfähig sind und so einiges aushalten können.

9. Aprilia

Im Jahre 1968 übernahm Ivano Beggio die Firma von seinem Vater Cavaliere Alberto Beggio, der mit Aprilia eine Fertigung von Fahrrädern betrieb. Ivano Beggio machte sich daran, auf die Herstellung von Motorrädern umzurüsten. So war mit dem ersten Aprilia Motorrad der Prototyp geboren. Der europäische Motorradhersteller kristallisierte sich schnell als Konkurrent zu den bekannten Motorradherstellern aus Japan.

Nicht grundlos sind auch heute noch viele aufgestellte Rennstreckenrekorde auf die Motorradmarke Aprilia zurückzuführen. So wurden seit 1975 ganze 294 Grand-Prix-Rennen gewonnen. Bist du also ein Biker, der schnelle Geschwindigkeiten liebt, dann solltest du auch den Hersteller mit auf deinem Zettel für deine passende Motorrad Marke aufnehmen. Mit diesen Motorrädern wirst du allerdings weniger Zeit haben, die schöne Landschaften zu genießen, da du schnell an deinem Ziel ankommen wirst. Heute findest du schon gute gebrauchte Motorräder oder neue Exemplare zu erschwinglichen Preisen.

10. Triumph

Bereits im Jahre 1902 stellte der Hersteller Triumph die ersten Motorräder her. Für die Alliierten fertigte der Hersteller über 30.000 Tausend Motorräder, während der Zeit des ersten und Zweiten Weltkriegs. Auch danach wurde die Produktion von Triumph Motorrädern aufrechterhalten.

Durch den Film 1953 »The Wild Ones« in dem der bekannte Schauspieler Marlon Brando eine Thunderbird 6T fuhr, erlangte die Marke blitzartig eine riesige Bekanntheit. In den 1980er Jahren wurde die Firma Triumph Motorcycles von John Bloor ins Leben gerufen, der es schaffte, dass Triumph weiterhin zu dem größten Motorradhersteller aus Großbritannien zählt. Egal ob du ein sportliches Motorrad oder ein komfortables Tourenmotorrad suchst, bestimmt hat auch dieser Hersteller ein passendes und ansprechendes Motorrad für dich in seinen Reihen.

Unser Fazit zu den 10 besten Motorrad Marken

Obwohl sich viele Hersteller und Motorräder ähneln, sind sie komplett unterschiedlich und bieten dir so jeweils ein ganz eigenes Fahrgefühl. Bist du eher ein Motorradfahrer, der an luxuriösen Bikes interessiert ist? Dann schaue dir die Marken BMW oder Ducati einmal genauer an. Möchtest du dich hingegen lieber auf eine sportliche Maschine schwingen, dann solltest du dir die Motorradmarken KTM, Yamaha, Aprilia, Kawasaki, Suzuki und auch Honda genauer anschauen. Wenn du es hingegen aber lieber klassisch liebst, schau dir doch die schönen Harley Davidson Bikes an.

War von diesen Motorradmarken keine dabei, welche dich angesprochen hat, dann solltest du vielleicht deine eigene Marke im Motorradbereich gründen. Wer weiß vielleicht bist du in der Lage ein fliegendes Motorrad zu bauen. Viele der Hersteller haben natürlich auch elektrische Motorräder im Sortiment, sodass für jeden Motorradfreund ein passendes Modell dabei sein sollte.

Gerne kannst du uns in einem Kommentar mitteilen, welche Motorrad Marke du bevorzugst und warum dein Herz für den einen Hersteller höher schlägt, als bei den anderen. Findest du, dass es auch ein anderer Hersteller in diese Liste schaffen sollte, dann kannst du uns dies ebenfalls gerne als Kommentar mitteilen.

Wir sind bereits auf deine Antwort gespannt und wünschen dir allzeit eine gute und sichere Fahrt mit deinem Motorrad.

Genieße deine Fahrt!

About Author

Wacht öfter neben seinem Motorrad, als neben seiner Freundin auf!

No Comments

    Leave a Reply